Corinne Schnetzler
Zertifizierte Physioenergetikerin für Pferde (CEPEP) nach Dr. Stodulka


Meine langjährigen, vielschichtigen Ausbildungen und Erfahrungen sowie die tägliche Arbeit mit Pferden und Reiter ermöglichen es mir, Ihnen ein ganzheitliches Konzept anzubieten. Ich wende ein breites, therapeutisches Spektrum an, um die energetische und physische Balance des Pferdes wiederherzustellen oder zu verbessern. Neben biomechanischen und funktionellen anatomischen Grundlagen, Mobilisations- und Massagetechniken beziehe ich auch energiemedizinische und ganzheitliche Ansätze mit ein.

Leistungsangebot

  • Energetische Osteopathie
  • Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
    - Akupressur
    - Laserakupunktur
  • Massage
  • Mobilisierung
  • Faszientechnik
  • Kinesiotaping
  • Moxa-Wärmetherapie
  • Chakratherapie
  • Bachblütentherapie
  • Trainingsanalyse
  • Individuelles Bewegungstraining
  • Beratung: Ausrüstungsmaterial, Haltungsbedingungen, Fütterung

Allgemeine Indikationen

  • Zur Gesundheitsprophylaxe für mehr Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit
  • Begleitend zur tierärztlichen Behandlung
  • Als Erweiterung im Rahmen einer tierärztlichen Ankaufsuntersuchung
  • Zur Beurteilung des körperlichen Zustandes vor Ausbildungsbeginn des jungen Pferdes oder vor Trainingsbeginn nach längerer Rekonvaleszenz

Spezielle Indikationen

  • sämtliche Rittigkeitsprobleme (Stellung, Biegung, Anlehnungsschwierigkeiten, Probleme beim Galopp, etc.)
  • Rückenschmerzen, fester Rücken
  • Lahmheiten
  • Sehnenprobleme
  • Lymphatische Stauungen, Ödeme
  • Atembeschwerden
  • Narbenentstörung
  • Gleichgewichts- oder Koordinationsschwierigkeiten
  • Leistungsabfall
  • Sattel-, Gurt- oder Halfterzwang
  • Konzentrationsprobleme
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Rehabilitationsunterstützung nach Krankheiten, Unfällen oder Operationen

Wichtiges zur Therapie

Um ein Pferd langfristig gesund zu erhalten, muss nicht das Symptom, sondern die Ursache beseitigt werden. Manche Probleme stehen eng im Zusammenhang mit dem Reiter und seinem Bewegungsprogramm für sein Pferd. Gerne unterstützen wir Sie auch in diesem wichtigen Bereich mit unserem breiten Unterrichtsangebot.

Die Dauer der Therapie hängt von der Problematik des Pferdes ab. Eine Ersttherapie dauert zwischen 1½ und 2 Stunden, inkl. Gespräch. Für gewöhnlich dauern Folgebehandlungen etwa 1 Stunde. Die Behandlungen sollten in einer für das Pferd möglichst ruhigen und angenehmen Umgebung stattfinden.

Eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen, Ihrem Tierarzt und Hufbearbeiter ist mir sehr wichtig, um einen bestmöglichen Therapieerfolg für das Pferd zu erreichen.

Mein therapeutischer Weg

Während vielen Jahren besuchte ich immer wieder verschiede Kurse, Seminare, Vorträge und Lehrgänge bei Physiotherapeuten, Kinesiologen, Tierärzten, Futterexperten, Sattler, etc.

2015 schloss ich die Ausbildung als CEPEP ab. Seither bin ich in stetiger Weiterbildung bei Univ. Lektor FTA Mag. Dr. med. vet. Robert Stodulka (Tierarzt für allgemeine & komplementäre Veterinärmedizin, Fachtierarzt für Physiotherapie & Rehabilitationsmedizin, Allgemein beeideter & gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Veterinärmedizin & komplementäre Veterinärmedizin, Int. zertif. Risk Awarness Manager für Pferdesport & Pferdewesen, e.h. Lehrbeauftragter der Spanischen Hofreitschule in Wien, Gastwissenschafter des Graf Lehndorff Institutes für Pferdewissenschaften der VMU Wien).